Skip to content Skip to footer
Person, die bei Unterlagen fragt "Need help?", "Hilfe benötigt?"

Die Pflicht zur E-Rechnung kommt

E-Rechnungspflicht ab 01.01.2025 Das im politischen Berlin noch immer heiß diskutierte Wachstumschancengesetz soll der deutschen Wirtschaft auf die Sprünge helfen, verlangt ihr zugleich auch einiges ab. Mit der Pflicht zur Einführung der E-Rechnung im B2B-Bereich ab dem 01.01.2025* muss eine Rechnung in einem zugelassenen elektronischen Format empfangen werden können. Wir informieren Sie heute und in…
Modernes Bürohaus mit bunter Fassade

Wie gründet man eine Einkaufsgemeinschaft?

Grundsätzlich sei erwähnt, dass es keine vordefinierte Musterherangehensweise für die Gründung einer Einkaufsgemeinschaft gibt und diese in diversen Branchen möglich ist. Aus der rechtlichen Perspektive muss dennoch sichergestellt werden, dass geltende Vorschriften und Gesetze eingehalten werden. Je nach Größe und Umfang der Einkaufsgemeinschaft ist es nötig, dass entsprechende Lizenzen oder Genehmigungen eingeholt werden. Hierfür empfiehlt…
Frau verzweifelt vor Paragraphen und Gesetzen

Mit Factoring die private Haftung der Geschäftsführung verhindern

Das Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen für Unternehmen (StaRUG) wurde in Deutschland im Jahr 2021 eingeführt, um Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten zu unterstützen und ihre Sanierung oder Restrukturierung zu erleichtern. Es handelt sich um ein außerinsolvenzliches Verfahren, das den Unternehmen die Möglichkeit gibt, mit ihren Gläubigern Vereinbarungen zu treffen, um ihre Schulden zu reduzieren…
Digitale Vernetzung von Verbundgruppen

Aspekte des Aufsichtsrechts für Verbundgruppen

Verbundgruppen sind Zusammenschlüsse von rechtlich selbstständigen Unternehmen, die gemeinsam bestimmte Aufgaben wie Einkauf, Marketing, Vertrieb oder Dienstleistungen wahrnehmen. Diese Gruppen können beispielsweise Franchise-Systeme, Kooperationen oder Genossenschaften umfassen. Im Rahmen des Aufsichtsrechts werden Verbundgruppen hinsichtlich möglicher wettbewerbsbeschränkender Praktiken und möglicher Missbrauchs- oder Kartellverstöße beobachtet. Die genaue rechtliche Bewertung hängt von den spezifischen Umständen und den nationalen…
Schutzschirm für Geld

Die Vor- und Nachteile einer Warenkreditversicherung

Die Warenkreditversicherung ist eine Versicherungsform, bei der Unternehmen ihr Forderungsausfallrisiko gegenüber ihren Kunden absichern können. Hier sind einige potenzielle Vorteile und Nachteile der Warenkreditversicherung. Vorteile der Warenkreditversicherung Schutz vor Forderungsausfällen: Die Warenkreditversicherung bietet Schutz gegen Zahlungsausfälle von Kunden, beispielsweise aufgrund von Insolvenz oder Zahlungsunfähigkeit. Dadurch können Unternehmen ihr Forderungsrisiko reduzieren und ihre finanzielle Stabilität sichern.…
Menschen, die Ihre Finger verbinden

Das Zusammenwirken zwischen Zentralregulierung und Factoring

Ein Forderungsausfall kann ganze Existenzen bedrohen. Gleichzeitig wird der Margendruck für die Unternehmen immer höher. Zentralregulierung und Factoring sind Instrumente, die zum einen den Forderungsausfall absichern und zum anderen die Verhandlungspositionen der Unternehmen gegenüber Lieferanten und Abnehmern stärken. Durch den Beitritt zu einem Einkaufsverband in Verbindung mit der Zentralregulierung können bessere Konditionen bei den Lieferanten…
Knoten in blau

Leistungsbestandteile einer Zentralregulierung

1 Ausgangslage Einkaufsgemeinschaften unterstützen ihre Mitglieder bei der Warenbeschaffung. Dies erfolgt u. a. dadurch, dass Bezugsquellen für die Mitglieder durch den Abschluss von Rahmenvereinbarungen mit Lieferanten geöffnet und gesichert werden. Den Lieferanten öffnen sich mit Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit der Einkaufsgemeinschaft Absatzpotentiale, da die Einkaufsgemeinschaft typischerweise ihren Mitgliedern empfiehlt, bevorzugt bei den Lieferanten einzukaufen, die…
Auseinandersetzung des Aufsichtsrates mit der Regulatorik in der Zentralregulierung

Zentralregulierung aus Sicht eines Aufsichtsrates einer Verbundgruppe

Eine der Haupteinnahmequellen vieler Einkaufsverbände in Deutschland ist die Zentralregulierung (ZR) oder Zentralfakturierung (ZF). Hier werden zum Teil Überschüsse für die Anschlusshäuser der Verbundgruppe erwirtschaftet und/oder aus den Überschüssen werden die Kosten der Verbandszentrale gedeckt. Als Aufsichtsrat einer Verbundgruppe, egal in welcher Rechtsform, sollte ich mich mit dem Thema ZR/ZF, auch aus Haftungsgründen, auseinandersetzen. Die…
Zentrallager einer Einkaufsgemeinschaft und Verbundgruppe

Zentrallager bei einer Einkaufsgemeinschaft

1. Ausgangslage Viele Einkaufsgemeinschaften unterhalten ein Zentrallager, um die Warenverfügbarkeit für die Mitglieder mengenmäßig und/oder zeitlich sicherzustellen. Das Zentrallager beschafft Waren von Lieferanten und lagert diese typischerweise ein. Die Mitglieder bestellen bei dem Zentrallager, die Auslieferungen erfolgen i. d. R. direkt vom Zentrallager an die Mitglieder, entweder über einen eigenen Fuhrpark, Logistikdienstleister bzw. eine Spedition. Insofern…
Münzen und Kartoffel im Gleichgewicht über Taschenrechner

Hebung von Potenzialen im Kreditorenmanagement

Im Rahmen des Kreditorenmanagements großer Unternehmen treten immer wieder Doppel-, Falsch- oder Mehrfachzahlungen an Lieferanten auf. Diese Zahlungen werden häufig nicht identifiziert und führen letztlich dem Unternehmen einen Schaden zu. Darüber hinaus werden möglicherweise mit Lieferanten vereinbarte Konditionen nicht korrekt berücksichtigt, so dass es zu Abrechnungs- und auch Währungsdifferenzen zu Ungunsten der Unternehmen kommen kann.…

Login